Copy
E-Mail im Browser ansehen
 

Qualitäts- und Serviceausbau in der Kfz-Versicherung vs. Kosten­steigerungen


Die Corona-Pandemie hat auf die Kfz-Versicherer und die Schadenverläufe in 2020 einen hohen Einfluss. Das verminderte Verkehrsaufkommen verringert die Schadenereignisse und somit auch die Kosten der Versicherer.
ABER hat dieses Ereignis Auswirkungen auf die Prämienhöhe der Kfz-Versicherung oder sind es nicht vielmehr andere „Treiber“, die ein verändertes Abschlussverhalten der Kunden nach sich ziehen?
 

Private Kfz-Versicherungen


Bei den privaten Kfz-Versicherungen preschen bereits erste Anbieter vor und bieten ihren Kunden eine Beteiligung an den geringeren Schadenaufwendungen, in Form von Beitragsrückerstattungen, an. Dies aber nur unter der Voraussetzung einer Vertragsfortführung.
 

Gewerbliche Kfz-Versicherungen


Die Versicherer der Kfz-Versicherungen im gewerblichen Bereich berechnen – nach wie vor – die Prämien für das Jahr 2021 in Abhängigkeit der individuellen Schadenquoten. Oft sind die Prämien nicht transparent und die Kunden nehmen einen schleichenden Kostensteigerungseffekt der Kfz-Versicherung wahr.

Neben jährlichen Lohnkostensteigerungen (bei den Mitarbeitern des Kfz-Versicherungsgewerbes,  ebenso wie in den Reparaturwerkstätten etc.) in Höhe von 4,3 %, schlagen Ersatzteil-Preissteigerungen in Höhe von 4,1 % p.a. als weiterer Posten in der Kalkulation eines jeden Kfz-Versicherungsvertrages zu Buche.

Die detaillierte Entwicklung können Sie der nachfolgenden Grafik des GDV entnehmen:
 

Optimierung der Kfz-Tarife

Kfz-Versicherer und insbesondere Versicherungsmakler bieten den Kunden seit Jahren Produkte und Dienstleistungen an, die diese Entwicklung abbremsen und Kosten- bzw. Planungssicherheit vermitteln.

Mit sogenannten Kfz-Steuerungstarifen unterstützen sie die Kunden in der kompletten Abwicklung eines Schadensfalls. Bei ausgesuchten Versicherungsmaklern werden hierbei auch Schäden unterhalb der Selbstbeteiligung abgewickelt.

Die sich aus dieser Dienstleistung ergebenden Kostenvorteile – in der Regel zwischen 10 % und 20 % – werden an die Kunden weitergegeben.

Vorteile:

  • Direkte Einsparungen durch niedrigere Kfz-Versicherungsprämien
  • Indirekte Optimierungen: deutlicher Zeitgewinn durch die Verlagerung der Unfallschadenabwicklung auf den Versicherer oder Versicherungsmakler


Erweitert werden diese Effekte durch den Verbau von Telematiksystemen, die insbesondere für Fahranfänger mit Prämienvorteilen goutiert werden.

Außerdem können Fuhrparkbetreiber von physischen Fahrertrainings und -coachings profitieren, in denen neue und nachhaltige Techniken aufgezeigt werden. Insbesondere werden Themen wie der ressourcenschonende Umgang mit dem Fahrzeug, eine vorausschauende Fahrweise, sowie Betriebskostensenkung durch die Faktoren Kraftstoff, Reifenverschleiß etc. behandelt. Der ökonomische Vorteil bewegt sich hier zwischen 5 % bis 15 %, wobei gleichzeitig auch die CO²-Emissionen deutlich minimiert werden.

Das richtige Konzept

Zukunftsweisende Entscheidungen zu Kfz-Kostensenkungen sind heute mehr denn je eine Frage der richtigen Konzeption, des Partners mit dem richtigen Produktbaukasten und einer nachhaltigen fachkompetenten Betreuung.

Unterstützen Sie Ihre Kunden in diesen herausfordernden Zeiten im Dialog mit den Kfz-Versicherungsunternehmen. MRH Trowe analysiert bestehende Verträge und entwickelt zukunftsweisende Strategien zur nachhaltigen Leistungs- und Kostenoptimierung. Diesen Service können Ihre Unternehmenskunden im Rahmen des MRH Trowe Leistungsportfolios kostenlos nutzen.

Sprechen Sie uns dazu gerne an!

MRH Trowe
Walther-von-Cronberg-Platz 6
60594 Frankfurt 

+49 (0)69 - 6605889 - 0
info@mrh-trowe.de
www.mrh-trowe.com


Copyright © 2021 Mesterheide Rockel Hirz Trowe AG Holding,
All rights reserved.


Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie sich zu unserem Newsletter angemeldet haben.
Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten?
Hier können Sie sich abmelden

persönlich · unabhängig · kompetent