View this email in your browser
Europäische M.Sc.-Piloten für metallbasierte Additive Fertigung haben begonnen 
Der europäische M.Sc.-Abschluss in metallbasierter Additiver Fertigung (AM) ist bereits Realität! 
 
Die Universität Cranfield und die Universität Birmingham (UK), die Universität Bremen (DE) und das Instituto Superior Técnico (PT) sind ADMIRE-Projektpartner, die für die Testphase des europäischen M.Sc. Studienganges verantwortlich sind und dazu beitragen, die Lücke zwischen der Industrie (und ihren Bedürfnissen) und den Universitäten im Bereich der Additiven Fertigung zu verringern. 
 
Die Universität Cranfield führt derzeit mit ihren Studierenden d ie Pilotphase für die Module Metallbasierte-AM-Prozesse ​ und AM-Systemdesign ​ durch. Die Finite-Elemente-Analyse ​ ist ein Modul, das von der Universität Bremen in zwei verschiedenen Phasen pilotiert wird, und das Instituto Superior Técnico ist für die Durchführung des Moduls Überblick über Additive Fertigungsprozesse verantwortlich.  Andere Module sind ebenfalls Teil des Curriculums des Masterstudienganges, wie Metallbasierte-AM-Metallurgie ​ , Netzform-Fertigung ​ , ​Post-Processing für AM ​ , Allgemeines Management und Management der Fertigungsqualität ​ . Weitere Informationen über ADMIRE M.Sc. finden Sie auf der Website des ADMIRE-Projekts unter https://admireproject.eu/index.html
10. Partnertreffen des ADMIRE-Projekts (Lissabon, Portugal) 

Dieses eintägige Treffen wurde am 23. Juli 2019 vom Instituto Superior Técnico in Lissabon (Portugal) ausgerichtet, bei dem alle ADMIRE-Partner  zusammenkamen, um die nächsten Schritte zur Einführung des M.Sc. und seiner Module an den Universitäten, die Teil des Konsortiums sind, zu diskutieren: Cranfield Universität, Universität Bremen, Universität Birmingham und Instituto Superior Técnico. Weitere Aktivitäten im Zusammenhang mit der Verbreitung des Projekts, die sich auf die Industrie, die Universitäten und die Studierenden konzentrieren, wurden ebenfalls angesprochen, so die Organisation von Halbzeitkonferenzen durch die Partner auf nationaler Ebene, abzielend auf repräsentative Interessenvertreter, um ihnen das Projekt vorzustellen und sie für zukünftige Aktivitäten zu gewinnen. 

LESEN SIE MEHR
11. Partnertreffen des ADMIRE-Projekts (Bremen, Deutschland)
Dieses eintägige Treffen, organisiert  von der Universität Bremen, wurde am 28. Januar 2020 mit der Teilnahme aller ADMIRE-Partner (die Universität Birmingham und MTC nahmen über Skype teil) durchgeführt. 
 
Während eines intensiven Tages analysierte das Konsortium den Stand der verbleibenden Maßnahmen und plante die nächsten Schritte bis zum Ende des Projekts (Juni 2020), einschließlich der Organisation der Abschlusskonferenz von ADMIRE (die von der Universität Cranfield in Großbritannien durchgeführt wird). 
 
Wenn Sie mehr über die nächsten Schritte wissen möchten, besuchen Sie bitte die ADMIRE-Website https://admireproject.eu/.
LESEN SIE MEHR
ADMIRE-Halbzeitkonferenzen
Die ADMIRE-Halbzeitkonferenzen wurden von EWF und der Universität Bremen auf nationaler Ebene durchgeführt und brachten Dutzende von Teilnehmern in Portugal bzw. Deutschland zusammen, um ADMIRE vorzustellen und über seine zukünftigen Aktivitäten und wie die Teilnehmer sich engagieren können zu sprechen. 
Halbzeitkonferenz (EWF)
Oktober 2019
Halbzeitkonferenz (U. Bremen)
Dezember 2019
Formnext 2019 - 16. bis 19. November 2019, Frankfurt (Deutschland)
 
FORMNEXT ist die führende Ausstellung und Konferenz, die sich der additiven Fertigung und all ihren vor- und nachgelagerten Prozessen widmet. ADMIRE war bei dieser besonderen Veranstaltung anwesend, bei der die Teilnehmer sich bei den EWF-Mitarbeitern über das Projekt informieren konnten.

 


ADMIRE-Roll-up bei der Formnext 2019
8. Europäisches Hochschul-Wirtschaftsforum - 24. und 25. Oktober 2019, Brüssel (Belgien)
 
ADMIRE wurde im Rahmen eines Pitch vor einem Publikum von 50 Personen präsentiert. Das Projekt hatte einen eigenen Stand auf der Veranstaltung, an dem sich Interessenten über die aktuellen und zukünftigen Aktivitäten von ADMIRE informieren konnten.  Bitte besuchen Sie die ADMIRE-Website, um sich den präsentierten Pitch anzusehen - https://admireproject.eu/index.html.
 
 ADMIRE-Pitch-Präsentation 
 ADMIRE-Stand für zusätzliche Informationen
[​Bald werden Sie Zugang zur ADMIRE AM Hub/ Plattform erhalten, einem Ort, an dem AM-Unternehmen aus verschiedenen Industriezweigen, Universitäten und Forschungszentren zusammenarbeiten und Erfahrungen und Wissen austauschen können, um die Lücke zwischen Universitäten und Industrie zu schließen.  Absolventen können sich auch registrieren lassen und einen Matching-Prozess durchführen, bei dem sie ebenfalls Teil dieses Ökosystems sind.] 
 
Bald werden Sie Zugang zur ADMIRE AM-Hub/Plattform erhalten, einem Ort, an dem AM-Unternehmen aus verschiedenen Industriesektoren, Universitäten und Forschungszentren zusammenarbeiten und Erfahrungen und Wissen austauschen können, um die Lücke zwischen Industrie und Universitäten zu schließen. Hochschulabsolventen können ebenfalls auf diese Plattform zugreifen und sich registrieren lassen, wodurch ADMIRE AM Hub/Plattform zu einer potenziellen Quelle für die Beantwortung der zwingenden Nachfrage der Industrie nach qualifizierten Mitarbeitern und für die Kartierung von Ressourcen wird.  Weitere Informationen finden Sie auf der Website des ADMIRE-Projekts! 
 
ADMIRE europäischer Metallbasierte-AM M.Sc. wurde entwickelt und gebaut, um in verschiedenen Kontexten durchgeführt zu werden, um den Bedarf der Industrie an qualifiziertem Personal zu decken. Der modulare Systemansatz und seine Bewertungsinstrumente, die von problemorientiert bis hin zu harmonisiert-datenbasiert reichen, ermöglichen allen europäischen Universitäten die einfache Implementierung des europäischen metallisierten AM M.Sc. Studierenden, die die Module des ADMIRE-Masterstudienganges erfolgreich abschließen, erwerben einen europäischen Abschluss,  von allen EU-Mitgliedsländern anerkannt wird. Dies sind einige der Hauptmerkmale des europäischen metallisierten AM M.Sc. Besuchen Sie https://admireproject.eu/ für weitere Informationen.
 
BESUCHE UNSERE WEBSEITE