Copy
Wenn Sie Probleme mit der Darstellung haben, klicken Sie bitte hier.

Editorial

Mit der Gegenwart und der Zukunft ländlicher Räume sowie der Kultur auf dem Land befassten sich beim TRAFO-Ideenkongress im September über 500 Bürgermeister, Vertreterinnen von Kultureinrichtungen, Kulturinitiativen, Kulturverbänden und Bundes- und Länderministerien, Landräte, Jugendliche, Soziologinnen, Raumplaner, Architektinnen und Künstler. An drei Tagen diskutierten sie in Halle an der Saale Ideen und Perspektiven, wie Kultureinrichtungen auf dem Land in Zukunft arbeiten und wie eine künftige Kulturförderung in ländlichen Räumen aussehen sollte.

Die zentralen Vorträge, Impulse und Gespräche des Ideenkongresses können nun als Videos auf unserer TRAFO-Webseite eingesehen werden. Darüber hinaus finden Sie dort zahlreiche Fotos, beispielsweise vom Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen, von den Führungen durch den Fundus oder von den Kulissen der Künstlerin Antje Schiffers, sowie einen Konzertmitschnitt des Stückes „Die Empathische Sekunde“ des Komponisten Claas Krause.
 
Neben diesem Material werden wir in den kommenden Wochen mit unseren Partnern, der Kulturpolitischen Gesellschaft, der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen und dem Thünen-Institut für Ländliche Räume, die wichtigsten Themen, die während des Ideenkongresses in den Themenräumen besprochen wurden, zusammenfassen und über unsere Infomails veröffentlichen.

Bis dahin wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Hören und Sehen der Videos und der Fotos!
Foto: Tim Schenkl

Von Bildern ländlicher Räume und kleinen Systemen: Videomitschnitte der Vorträge von Prof. Dr. Dirk Baecker und Prof. Dr. Peter Krieger

Prof. Dr. Dirk Baecker von der privaten Universität Witten/Herdecke beleuchtete aus soziologischer Sicht, wie kleine Systeme funktionieren und was das für die Kultur auf dem Land bedeutet. Prof. Dr. Peter Krieger vom Institut für Ästhetische Forschungen der Mexikanischen Nationaluniversität UNAM sprach über den ländlichen Raum als politisches Bild in Geschichte und Gegenwart. Die beiden zentralen Vorträge können HIER als Videos angeschaut werden.
Foto: Tim Schenkl

Von A wie Aufgaben bis Z wie Zukunft: Filme der Impulsvorträge und Podiumsgespräche

Die Themenräume Neue Aufgaben, Perspektive Land, Kulturförderung und Kleine Städte näherten sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Land und seinen kulturellen Einrichtungen. Die Impulse und Podiumsgespräche der Themenräume sind HIER als Videos einsehbar.
Foto: Tim Schenkl

Fotos: Ein Schwarzmarkt für 168 Erzählungen

Der Ideenkongress begann am 19. September 2018 mit einem besonderen künstlerischen Format, das die Künstlerin Hannah Hurtzig mit ihrer Mobilen Akademie Berlin entwickelt hat: Dem Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen bei dem die Teilnehmer in Einzelgesprächen mit 60 Expertinnen die Frage diskutierten „Wie vom Land sprechen?“. Fotografische Einblicke in die Gespräche des Schwarzmarkts gibt es HIER.
Foto: Tim Schenkl

Fotos: Führungen durch den Fundus

Für das Fundus-Projekt ist die Künstlerin Antje Schiffers durch die vier TRAFO-Regionen gereist und hat verschiedenste Objekte mitgebracht, die etwas über die besuchten Orte erzählen. In den Fundus-Führungen erweckten die Expertinnen aus den bereisten Regionen diese Requisitenkammer zum Leben und berichteten, für welche Themen die Objekte in den Lagerregalen stehen. HIER sehen Sie die Fotos der Fundus-Führungen und der Fundus-Objekte.
Foto: Tim Schenkl

Konzertmitschnitt: Die Empathische Sekunde

Der Komponist Claas Krause hat für den Ideenkongress ein Musikstück für gemischtes Ensemble und Elektronik geschrieben. Das Werk wurde durch ein eigens für den Kongress zusammengestelltes Projektensemble aus jungen Laien- und internationalen Profimusikern aufgeführt. Den Mitschnitt der Uraufführung von „Die Empathische Sekunde“ können Sie HIER als Video sehen.