Copy
Wenn Sie Probleme mit der Darstellung haben, klicken Sie bitte hier.

Editorial

Am 19. September 2018 beginnt der TRAFO-Ideenkongress, zu dem wir Sie herzlich einladen!
 
Wie reagieren Kultureinrichtungen in ländlichen Räumen und kleinen Städten auf den gesellschaftlichen Wandel? Welchen Herausforderungen begegnen sie in ihrer Arbeit? Und worin sehen Vertreter von Kulturverbänden die zukünftigen Aufgaben von Bibliotheken, Museen, Musikschulen und Theatern auf dem Land?

Beim TRAFO-Ideenkongress beleuchten wir im Themenraum „Neue Aufgaben“ gesellschaftliche und kulturelle Veränderungsprozesse. Im Fokus stehen unter anderem die Ansätze freier Akteure, die sich seit Jahren in ländlichen Regionen engagieren, sowie die Themen, die junge Menschen vor Ort bewegen.
 
Für diese Infomail sprachen wir vorab mit Petra Büning, Bundesvorstandsmitglied des Deutschen Bibliotheksverbands, über die Situation kleiner Bibliotheken im ländlichen Raum sowie mit Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, der die vielen Rollen und Aufgaben der Theater kleiner Orte erläutert. Darüber hinaus haben wir Benno Plassmann vom Institut für Neue Soziale Plastik gefragt, wie Kultureinrichtungen für die Stärkung einer demokratischen Kultur und für den Umgang mit rassistischen Tendenzen sensibilisiert werden können.
 
Einen Einblick in weitere Themen des Kongresses erhalten Sie hier.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Sie beim Ideenkongress in Halle!
 

Themenraum „Neue Aufgaben“

Neue Aufgaben für ländliche Kulturorte


Der gesellschaftliche Wandel hinterlässt seine Spuren auch in Dörfern und kleinen Städten. Im Themenraum „Neue Aufgaben“ setzen wir uns mit diesen Veränderungsprozessen auseinander und diskutieren, wie Kultureinrichtungen darauf reagieren können. Dafür haben wir Vertreterinnen von Institutionen, junge Menschen und freie Akteure eingeladen, die sich seit Jahren in ländlichen Regionen engagieren und dort arbeiten. → Mehr

Bibliotheken: Ein dritter Ort mit Zukunft
Drei Fragen an Petra Büning vom Deutschen Bibliotheksverband


Was brauchen Bibliotheken auf dem Land? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Und wo liegen ihre Chancen, gesellschaftliche Veränderungen mitzugestalten? Petra Büning vom Deutschen Bibliotheksverband über Bibliotheken als „Dritte Orte“ in den Kommunen, den Wettlauf mit der Technik und neue Verbünde vor Ort. → Mehr

Theater als öffentliche Begegnungsorte
Drei Fragen an Marc Grandmontagne vom Deutschen Bühnenverein

 
Die Erwartungen der Öffentlichkeit wie auch der Politik an Kultur und Kultureinrichtungen im ländlichen Raum haben sich geändert. Wie gehen die Theater mit den Zwängen und Wünschen um? Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, erläutert die Rollen und Aufgaben der Theater kleiner Orte. → Mehr

Stärkung demokratischer Strukturen auf dem Land
Drei Fragen an Benno Plassmann vom Institut für Soziale Plastik


Viele Kultureinrichtungen in ländlichen Regionen sehen sich mit gesellschaftlichen Veränderungsprozessen konfrontiert, darunter auch mit populistischen Tendenzen. Wir haben Benno Plassmann vom Institut für Neue Soziale Plastik gefragt, wie  Kultureinrichtungen damit umgehen können und was es braucht, um demokratische Werte zu stärken. → Mehr

Künstlerische Perspektiven

Grässlin trifft TRAFO auf der Schwäbischen Alb


In unserer letzten Infomail haben wir Ihnen bereits den Musiker Christian Grässlin vorgestellt, der in die TRAFO-Regionen gereist ist, um dort die Arbeit von Blaskapellen kennenzulernen und ein Projektensemble aus Blasmusikern zusammenzustellen, die beim Ideenkongress auftreten. Auf der Schwäbischen Alb hat Christian Grässlin drei Musikformationen besucht, deren Arbeit er in einem kurzen Film vorstellt. Zum Video geht es → Hier