Copy
 

 

 
 
 
Logo Leer Weststadt
Leer Weststadt

 

Sanierungsgebiet Leer Weststadt

Newsletter April 2017

Auch diesen Monat möchten wir Sie wieder zu allen Themen rund um das Sanierungsgebiet Leer Weststadt informieren.

Viel Spaß beim Lesen.
 

www.leer-weststadt.de

WAHL DER BÜRGERVERTRETER

BÜRGERVERSAMMLUNG

placeholder_260.gif
 

Einladung zur Bürgerversammlung am Dienstag, den 02. Mai 2017, 19:30 Uhr, im Festsaal des Rathauses-Altbau, Zimmer 210.

Liebe Bürgerinnen und Bürger
der Leeraner Weststadt,


nachdem im Rahmen dieser Städtebauförderungsmaßnahme bereits zwei Bürgerversammlungen stattgefunden haben und über das Sanierungsgebiet Weststadt umfassend informiert wurde, ist nunmehr in der Versammlung am 02.05.2017 vorgesehen, die Bürgervertreter für den Runden Tisch und für den städtischen Ausschuss der Sanierungskommission wählen zu lassen.

Angesichts der damit verbundenen aktiven Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger im zukünftigen Entwicklungsprozess der Weststadt freue ich mich auf Ihre Teilnahme und Ihr Interesse.

Die Bürgermeisterin
Beatrix Kuhl


www.leer-weststadt.de
 

02. Mai, Rathaus-Altbau, Zimmer 210

SANIERUNGSGEBIETE WESTSTADT UND ALTSTADT

2 MILLIONEN EURO ZUSCHUSS

Das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung informierte, dass aus dem diesjährigen Städtebauförderungsprogramm des Bundes und des Landes die Stadt Leer für das Sanierungsgebiet „Weststadt“ aus dem Programm der Sozialen Stadt für 2017 eine Förderung in Höhe von 1,4 Mio. Euro erhalten wird.

Hinzu kommen für 2017 zusätzliche Mittel in Höhe von 600.000 Euro aus dem Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz-Altstadt“, die für das Sanierungsgebiet „Altstadt“ vorgesehen sind.

Bürgermeisterin Beatrix Kuhl freut sich über die Höhe der Fördersumme und weist darauf hin, dass neben der Förderung von Bund und Land die Stadt Leer für diese beiden Städtebauförderungsprogramme insgesamt einen Eigenanteil von 1 Million Euro zu finanzieren hat.

Die Städtebauförderungsmittel stehen für die soziale Stadtentwicklung und städtebauliche Erneuerung in der Weststadt und für die Substanzerhaltung der Gebäude in der Altstadt zur Verfügung. „Mit gezielten städtebaulichen Maßnahmen für beide Förderprogramme steigern wir die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger und leisten einen Beitrag, unsere Stadt liebenswerter und attraktiver zu gestalten“, so Bürgermeisterin Beatrix Kuhl.

www.leer-weststadt.de

 
placeholder_260.gif

SANIERUNG AM HERMANN-LANGE-RING

STÄDTISCHE WOHNUNGEN WERDEN MODERNISIERT

 

Im Sanierungsgebiet Weststadt, am Hermann-Lange-Ring, besitzt die Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL) mehrere Mehrparteienhäuser. Seit dem Bau 1956 sind diese nicht mehr laufend saniert worden. Jetzt gibt es eine gute Nachricht für die Mieter des Hermann-Lange-Rings 6-8. „Das Mehrparteienhaus, das 14 Wohnungen enthält, wird umfassend modernisiert und saniert“, kündigt Bürgermeisterin Beatrix Kuhl an.
 
Es wird gedämmt, Fliesen und Bodenbeläge sollen ausgetauscht werden, die Fenster, die Elektrik und die Heizungsanlage werden erneuert. Insgesamt wird hier über eine Million Euro investiert werden. Zur Finanzierung sollen auch Fördermittel des Bundes und des Landes aus dem Projekt „Soziale Stadt-Weststadt“ in Anspruch genommen werden. Außerdem können bei der N-Bank Darlehen für die energetische Sanierung beantragt werden.
 
„Mit dieser Investition leisten wir einen wichtigen und lange überfälligen Beitrag im Bereich des sozialen Wohnungsbaus“, so Bürgermeisterin Beatrix Kuhl. Die Mieter brauchen nicht befürchten, dass die Miete nach der Modernisierung erheblich steigt. Sie wird dann immer noch günstig sein. Außerdem werden sich die Heizkosten erheblich reduzieren, ein weiterer Vorteil für die Mieter. Demnächst werden die betroffenen Mieter zu einem Gespräch in das Rathaus eingeladen, bei dem die Vorgehensweise und der Ablauf der Modernisierung besprochen werden soll.
 
In den nächsten Jahren sollen nach und nach auch die anderen vier städtischen Häuser im Hermann-Lange-Ring saniert werden. „Dieses Projekt soll auch eine Vorbildfunktion haben, denn im Sanierungsgebiet können natürlich auch Privateigentümer Förderanträge stellen“, erklärt die Bürgermeisterin.

Presseartikel Ostfriesen-Zeitung

Ansprechpartner vor Ort

Sanierungsbüro

Das Sanierungsbüro ist Ansprechpartner für alle Einwohner im Sanierungsgebiet. Es werden umfassende Beratungen in allen Fragen der Sanierung durchgeführt. Die Arbeitsgruppen und Projekte werden vom Sanierungsbüro begleitet und unterstützt.

Hauseigentümer können sich über die Möglichkeiten der Förderung von Modernisierungsmaßnahmen und Ablösung von Ausgleichsbeträgen informieren. Probleme, Anregungen oder Beschwerden können Sie dem Sanierungsbüro mitteilen. Diese werden an die zuständigen Stellen weitergeleitet und es wird sich um eine Lösung bemüht.

Derzeit werden geeignete Räumlichkeiten in der Weststadt gesucht, zur Zeit ist das Sanierungsbüro noch am Hoheellernweg angesiedelt.

Ansprechpartner im Sanierungsbüro sind:

Herr Tautz (peter.tautz@gfs-mbh.com) 
Frau Bruns (martina.bruns@gfs-mbh.com) 
Frau Strack (k.strack@reurban.de) 

Hoheellernweg 37 
26789 Leer

Telefon   0491 / 91 21 416
Fax          0491 / 91 21 418

Öffnungszeiten: 
Montag-Donnerstag von 8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Ansprechpartner bei der Stadt Leer ist:

Herr Nesvera (joachim.nesvera@leer.de)

Fachdienst 2.60 / Sanierung
Zimmer 109, Rathaus Neubau

Rathausstraße 1 
26789 Leer

Telefon   0491 / 97 82 267
Fax          0491 / 97 82 450

 

 
placeholder_260.gif
     
 
Kontakt Sanierungsbüro / Hoheellernweg 37 / 26789 Leer
Telefon 0491 / 91 21 416 / info@leer-weststadt.de 
www.leer-weststadt.de