Wenn die E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

17.11.2021

Pressespiegel der IV Kärnten
Logo

AKTUELLES IN DEN MEDIEN

Springer: Maskenpflicht am Arbeitsplatz ist eine Zumutung

MINT-Gütesiegel verliehen

Mondi schnürt Nachhaltigkeitspaket

BKS Bank gewinnt ASRA

Veranstaltungstipp

Webinar: Bedeutung der Koralmbahn für Südösterreich

Stellenbewerbung

Logistiker, 53 Jahre,

AKTUELLES IN DEN MEDIEN

Springer: Maskenpflicht am Arbeitsplatz ist eine Zumutung

Von „verzweifelten und verunsicherten Mitarbeitern, die sich zuerst stundenlang für PCR-Testungen anstellen müssen, deren Ergebnis dann nach Ende der Gültigkeitsdauer eintrifft“, spricht IV-Kärnten-Präsident Timo Springer. Er fordert eine Testinfrastruktur, die stehen müsse, damit angeordnete Maßnahmen auch wirklich umsetzbar seien. Ansonsten seien eben längere Übergangsfristen zu gewähren, so Springer. Die Handlungsfähigkeit der Betriebe stehe auf dem Spiel – und das mitten in einer Hochkonjunkturphase. 3G am Arbeitsplatz müsse deshalb jedenfalls bleiben, so der IV-Kärnten-Präsident. Die in Kärnten und Tirol angekündigte Maskenpflicht am Arbeitsplatz sei „eine Zumutung und muss dringend geändert werden“, meint Springer, der sich hier übrigens mit seinem Tiroler Präsidentenkollegen Christoph Swarovski einig ist. Kleine Zeitung, Krone/Tirol, Radio Tirol

MINT-Gütesiegel verliehen

Im Lakesidepark wurden kürzlich bei einer Gala von IV Kärnten und Raiffeisen insgesamt 9 Kindergärten und Schulen wieder mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet, die innovatives und begeistertes Lernen fördern. Außerdem wurden die PädagogInnen der von der Kärntner Jungen Industrie in Kooperation mit der Raiffeisen Landesbank und dem Institut für Bildung und Beratung initiierten rund 40 Forscherkindergärten „Sumsi forscht mit“ vor den Vorhang gebeten und mit Urkunden gewürdigt. Kärntner Woche, ORF

Mondi schnürt Nachhaltigkeitspaket

Nachdem der Papier- und Verpackungshersteller Mondi erst vor wenigen Monaten ein umfangreiches Nachhaltigkeitspaket bis 2030 geschnürt hat, wird nun in Frantschach investiert und ein wichtiger Teil des Zellstoffkreislaufes für 20 Mio. Euro auf den modernsten Stand gebracht. Konkret liefert die Andritz AG die neue Eindampfer-Anlage für die Zellstofflauge. Diese wird in diesem Anlagenteil mehrfach abgekühlt und stark eingedickt – ein Prozess, bei dem unter anderem nutzbare Abwärme entsteht, aber auch Frischdampf benötigt wird. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2023 geplant. „Durch die höhere Energieeffizienz brauchen wir weniger Frischdampf und wir können mehr Fernwärme auskoppeln,“ erklärt Mondi-Frantschach-Chef Gottfried Joham die Vorteile. „Wir versorgen heute schon Wolfsberg, Frantschach und ein lokales Sägewerk mit Fernwärme.“ Rund zehn Megawatt mehr Leistung soll künftig zur Verfügung stehen. „Auch die Abwasserbelastung wird noch einmal viel geringer werden“, betont Joham. So wird der chemische Sauerstoffbedarf um 140 Tonnen pro Jahr sinken. Kleine Zeitung

BKS Bank gewinnt ASRA

Das Umweltbundesamt prämiert im Rahmen des ASRA (Austrian Sustainability Reporting Award) jährlich die besten Nachhaltigkeitsberichte. In der Kategorie „Große Unternehmen“ wurde diesmal die BKS Bank ausgezeichnet, freut sich BKS Bank-Vorsitzende Herta Stockbauer. Highlights im Nachhaltigkeitsbericht der BKS Bank waren die erstmals erfolgte Offenlegung nach den Empfehlungen der Task Force on Climate Related Disclosures, die Darstellung, welche Emissionen das Kreditportfolio verursacht und die transparente Berichterstattung über die neue Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortungsbewusst in eine lebenswerte Zukunft“. In der Gestaltung setzte man auf eine Kooperation der Grafikerin Sigrid Bostjancic und der Künstlerin Ines Doujak. Mehrere Online-Medien

Veranstaltungstipp

Webinar: Bedeutung der Koralmbahn für Südösterreich

Am Dienstag, 23.11.2021, 14.30 bis 16.00 Uhr

Veranstalter: VNL Verein Netzwerk Logistik, Referenten: Markus Bliem (Kärntner Landesregierung), Udo Tarmann (Logistik Center Austria Süd), Gerald Zwittnig ÖBB Infrastruktur AG)

Info und Anmeldung hier 

Stellenbewerbung

Logistiker, 53 Jahre,

International erfahrener und ambitionierter Experte der Logistik und des unternehmensübergreifenden Supply Chain Managements, Know-how in der vernetzten Integration von komplexen Systemlösungen und der Entwicklung von logistischen Digitalisierungsstrategien im Kornzernumfeld. Besondere Fähigkeit in der effizienten Planung und Umsetzung von Projekten unter aktiver Einbindung aller Prozessbeteiligten mit den Zielen Prozessoptimierung, Qualitätsverbesserung, Kostenreduktion und Kundenzentrierung. Kooperativer Führungsstil und Teamorientierung. Schwerpunkte/Kernkompetenzen: Logistik (Beschaffungslogistik, Intralogistik, Lager- und Transportlogistik, Informationslogistik), Supply Chain Management, Smart Logistics, Konzeptionelles Arbeiten und Methodenkompetenz, Prozess- und Systemoptimierung, Qualitäts- und Kostenorientiert.

Unterlagen im Büro der IV Kärnten: 0463-56 615 0