Copy

Eine Visions-Insel im November.
Bleib dran. Für dich.

Wenn diese Nachricht nicht richtig dargestellt wird, klicke hier.

Ein Schritt vor und zwei zurück?
 

Da gibt es eine Seelensehnsucht in dir. Ja, genau die, von der du dir schon immer wünschst, dass sie sich verwirklicht.

Da ist also deine Seelensehnsucht und du hast dich dafür entschieden, sie zu verwirklichen. Dein Wunsch ist stark und groß, diese dir wertvoll erscheinende Qualität oder Kunst zu verwirklichen. Du hast dich entschieden: Es fühlt sich richtig, bedeutsam und gut für dich an, das willst du leben. Du machst dich auf den Weg.

Du informierst dich darüber, hast vielleicht das eine oder andere Buch dazu gekauft und gelesen, ein wenig im Internet recherchiert, dir Aufzeichungen gemacht, eine Visionscollage erstellt, vielleicht auch Seminare dazu besucht. Und du hast Vorbilder gefunden, die diese Qualitäten bereits leben, die du auch gerne verkörpern möchtest und orientierst dich an ihnen.

Du fühlst dich beschwingt, freudig und es fühlt sich in jeder Zelle richtig an. Du beginnst voller Elan und alles klappt wunderbar. Es scheint leicht und viel einfacher, als du dachtest. Es gelingt dir, im Fluss zu sein. 'Klasse!', denkst du dir und freust dich. 'Es ist gar nicht so schwierig, wie ich dachte!' Und mehr oder weniger direkt nach diesem Gedanken ist es mit dem leichten Fluss mit einem Mal vorbei...

Das ist der Augenblick, wo wir aus dem 'Schnupperkurs' in die 'Fortgeschrittenenebene' wechseln. Wie gut, dass wir im ersten Teil des Weges so viele gute und leichte Erfahrungen gemacht haben, sie sind der Motivationsvorrat, den wir jetzt - gemeinsam mit unserer Herzensvision der Verwirklichung - richtig gut brauchen können.

Gerade WEIL sich unsere Herzenssehnsucht verwirklichen möchte, mutet uns das Universum viel zu. Es weiß, dass wir weit über den jetzigen Status und über uns selbst hinauswachsen können und wollen und beschenkt uns mit Situationen, in denen wir praktisch anwenden und umsetzen können, was wir verwirklichen wollen. Hinfallen, wieder aufstehen, wieder hinfallen, wieder aufstehen... - Wir sind auf dem Weg, wir lernen, wachsen und weiten!

Wenn uns jeder Schritt hin zu unserer Seelensehnsucht gefühlte zwei Schritte zurück bringt, wissen wir, dass uns das Universum ernst nimmt und brauchen ein starkes positives Gefühlsbild der bereits verwirklichten Vision in unserem Herzen, für das wir tiefe Dankbarkeit fühlen.

Durchhaltevermögen und Wille tun gut, Verbindlichkeit uns selbst und unserem Herzensweg gegenüber, die unerschütterliche Absicht, unseren Seelenpfad wirklich zu gehen (und nicht bei der ersten Herausforderung wieder davon Abstand zu nehmen), die Bereitschaft, unser Potenzial zu entfalten (auch wenn uns das unweigerlich über unsere gewohnte Komfortzone hinausführt), Dranbleiben (da ist die Hartnäckigkeit prima, die wir in anderen Bereichen großartig ausleben - vor allem oft im Festhalten an gewohnten Strukturen) und Eigenmotivation. Das klingt nach viel und liegt doch alles längst in uns. Wenn wir nicht über diese Fähigkeiten verfügen würden, wären wir nicht auf die Erde gekommen und längst nicht mehr hier.

Du hast also eine Vision und alles, was du brauchst. Bist du bereit, Vorname? Dann atme tief durch, die Reise geht los! Viel Freude!

Immer wieder auf den Kurs zurückkommen

Herzlichen Glückwunsch und willkommen an Bord! Du bist auf dem besten Weg zu dem neuen Kontinent deines noch nicht entdeckten Potenzials, das dich im Herzen ruft! Deine Seele funktioniert ähnlich wie ein Navi. Sie erinnert genau, wofür du gekommen bist und navigiert dich durch dein Leben und alle Herausforderungen. Dabei registriert sie mögliche Hindernisse und leitet dich um sie herum, sie eruiert die Wege, die dich dorthin führen, wo du zu sein gemeint bist und wenn du ihren Hinweisen nicht folgst, findet sie unermüdlich neue Pfade und Wege, die dich letztlich doch dorthin führen wollen und werden, wo du dich schon immer hinsehntest.

Die meisten Schiffe und Flugzeuge befinden sich während ihrer Reise zu 95% nicht auf ihrem 'korrekten' Kurs. Was sie jedoch ständig tun, ist immer wieder auf ihn zurückzukommen. Nur das bringt sie (und auch uns) letztlich zu unserer Destination. Seien unsere Schritte auch noch so klein. Das Potenzial, auf das du dich freust, freut sich auch auf dich und so wie du dich nach ihm sehnst, sehnt es sich nach dir.

Unseren Sehnsüchten zu folgen, ist nicht immer leicht. Es ist eine HeldInnenreise und wir stoßen damit ziemlich viel an. Manchmal auch Folgen, mit denen wir nicht gerechnet hätten. Das Leben freut sich, will lebendig sein und mit uns feiern! Es wünscht sich, dass wir Fortschritte machen, dass wir den Ozean durchqueren, den neuen Kontinent entdecken, erforschen und ganz bewohnen. Und so entfaltet sich unser ganz persönlicher 'Intensivkurs in Seelenvisionsverwirklichung'.

Wenn das geschieht, dann weißt du - auch wenn es sich anders anfühlt - du bist auf genau dem richtigen Weg. Denn nur jemand, dessen Potenzialentfaltung das Universum wirklich fördern will, fordert es. Es ist nicht die stille See, die erfahrene Seeleute aus uns macht.


Gut. Damit sind wir auf der anspruchsvolleren 'Fortgeschrittenenebene' unserer Entwicklung angekommen. Der offene Ozean wartet und die Versuchung, das Hinaussegeln aus deiner Komfortzone zu verschieben oder vielleicht dein ganzes Vorhaben zur Ruhe zu betten, ist groß.

Doch glücklicherweise bleibt das Universum dran. Die Knospe hat sich gezeigt und sie soll sich eines Tages ganz öffnen und ausdehnen. In voller Kraft und Schönheit. Es ist wie jetzt im November: Die Bäume verlieren ihre Blätter, weil sich die Knospen gerade so weit hervorwagen, dass das Blatt nicht mehr versorgt wird, sich verfärbt und vom nächsten Windstoß vom Baum gefegt werden kann. Du wagst dich immer näher an die Klippe des bisherigen und vertrauten Kontinentes und schließlich in das Wasser, das dich zu dem neuen Kontinent tragen wird. Du machst dich unter dem Segel der Hoffnung auf den Weg.

Wenn wir die Potenziale entfalten wollen, nach denen uns so sehnt, müssen wir bereit sein, uns auf Unbekanntes mit offenem Ausgang einzulassen. Auch wenn du den Frühling im Herzen schon wahrnehmen konntest, ist der Sprung ins Wasser nun doch erst einmal nicht die erhoffte Erfüllung. Deshalb ist es so wichtig, dass du in der Hoffnung und Zuversicht aufbrichst, die dich in jeder Zelle fühlen lässt, dass du erwartet wirst - auch wenn du noch nicht genau weißt, wo und wann.

Der Frühling wird kommen. Doch vorher ist Herbst und Winter. Und deswegen will das Universum, dass wir uns von überkommenen Vorstellungen, Mustern und Blickweisen lösen, die ihren Frühling und Sommer hatten. Aufräumen und klar werden. Anerkennen, danken und ehren. Liebevoll vollenden und Abschied nehmen. Uns dem 'Niemandsland' stellen, das zwischen dem Bisherigen und dem Neuen liegt.

Das ist erst der Anfang der 'Fortgeschrittenenebene'. Es ist ganz normal, dass du dich in dieser Phase - und sie dauert meist eine ganze Weile - weiter entfernt von deiner erfüllten Herzenssehnsucht fühlst als je zuvor. Auf dem weiten Ozean ohne Land in Sicht kann dir bange werden, wenn du ungeduldig oder unruhig wirst. Entspannst du dich jedoch, fühlst du, als würde dir das Universum zurufen:  'Hey, 
Vorname, wie großartig, dass du diesen Weg eingeschlagen hast! Es gibt richtig viel, was auf dich wartet!'

Mein Tipp für dich:

Lege deine Hände auf deinen unteren Bauch, atme tief durch, vor allem mit Fokus auf eine lange Ausatmung. Mache deine Lunge leer und gib dir die Möglichkeit, dich mit dem Ausatmen zu entspannen und mit dem Einatmen mit neuer Energie zu füllen. Mach dies immer, wenn du Anspannung fühlst. Lass deine Hände ein wenig auf deinem Bauch liegen und verbinde dich mit dir. Alles ist gut, auch wenn die Wellen gerade hoch sind.

Versichere dir und deinem inneren Kind, dass du in dieser Phase und vor allem in herausfordernden Situationen liebevoll und mitfühlend mit dir bist und gerade dann ganz besonders nährend für dich sorgst. Du kannst nicht bestimmen, welche Herausforderungen dir begegnen werden und welche nicht, aber du hast zu 100% Einfluss, wie du mit ihnen umgehst:

'Ich verspreche mir, dass ich gütig und freundlich zu mir bin,
auch wenn nicht alles sofort gelingt, wie ich es mir wünsche.
Ich vergebe mir, wo mir das nicht gelingt.
Ich liebe mich und meinen Mut, meiner Vision zu folgen
und über meine Komfortzone hinaus zu gehen.
Es tut mir leid, wenn ich mich manchmal unter Druck setze
und meine, es perfekt machen zu müssen.
Ich danke mir für meine Bereitschaft zu heilen und zu wachsen
und neue Kontinente meines Potenzials zu entdecken.
Ich liebe mich. Danke, danke, danke!"
Was in dieser Phase wichtig ist

Ich habe vier Jahre Höhlenzeit hinter mir. Von September 2012 bis September 2016 befand ich mich unter dem Segel der Hoffnung auf der Visionsreise zu meinem neuen Kontinent. Ich hatte 2012 keine Ahnung, wo und wann ich ihn entdecken würde und was mich erwarten würde.

Wenn ich ehrlich bin, wusste ich es auch noch im Frühsommer 2016 noch nicht. Ich bin den Wassern meiner Sehnsucht gefolgt und habe dabei immer eines vor Augen gehabt: Es wird ein Kontinent kommen, wo ich mich ganz daheim fühle, den ich entdecken, erforschen und ganz bewohnen werde.

Als er kam, haben wir uns sofort erkannt. Obgleich ich mehrmals auf meiner Reise dachte, ihn entdeckt zu haben, nährten die wunderschönen Inseln eines vorübergehenden Ankommens immer noch tiefer meine Sehnsucht, weiter meiner Seelenvision zu folgen. Ich wusste tief in mir, dass ich erst daheim war, wenn ich mich wirklich so fühlte.

Die wichtigsten Qualitäten für mich während dieser vier Jahre waren Selbstliebe und Präsenz. Ohne sie hätte ich mir gewiss Druck gemacht, schnell wissen zu müssen, wohin es geht, was ich wirklich will und wie ich es umsetzen sollte. Ich hätte Ängste und Sorgen gehabt, hätte Zweifel und Skepsis in mir genährt, ob diese Entscheidung richtig gewesen ist und wäre hin- und hergerissen gewesen zwischen meiner Vergangenheit, die unwiderbringlich vorbei war und einer Zukunft, die vollkommen ungewiss war.

Ich hatte meine sehr gutgehende Praxis geschlossen und meine erfolgreiche und mich sehr erfüllende Seminartätigkeit niedergelegt. Ich habe meine Räume verlassen, bin ausgezogen und habe meine Altersvorsorgeverträge gekündigt, um während der ungewissen Dauer meiner Höhlenzeit von meiner Rente zu leben. Ich habe meine Zelte abgebrochen und mich auf den Weg gemacht.

Die Selbstliebe hat mich gelehrt, dass ich in jeder Situation gut für mich sorgen kann, mich lieben, halten und mir Mut machen kann. Sie hat mir die Bedeutsamkeit der Vergebung bewusst gemacht, und die Kostbarkeit jedes Augenblickes, den ich hier auf Erden verbringe.

Daraus ist eine starke Präsenz erwachsen. Ich bin langsamer, achtsamer und bewusster geworden. Ich wurzle tiefer und stabiler in mir und im Leben. Meine Wahrheit will sich ausdrücken und entfalten und tut es.

Ohne, dass ich es ahnte, hat sich Schritt für Schritt eine neue Therapiemethode aus mir heraus entwickelt und nun bin ich mit ihr als Geschenk zurück gekehrt.

Den Blick auf die Wahrheit zu halten, ist bedeutsam in dieser Zeit. Die Botschaftenkarten der Liebe auf meiner Webseite sind hilfreiche Erinnerer dafür. Mit ihnen fühlst dich wieder aufgehoben in dem, was du gerade durchlebst und erfährst.

Und ganz unten in diesem Inselbrief, Vorname, findest du noch zwei Herzensgeschenke für dich - viel Freude und reichen Segen damit!

Sehr empfehlen möchte ich dir auch die visionsstarken Meisterkugeln - oooooooohhhhhhh! Sie zählen, wie auch schon im letzten Inselbrief das bauchwärmende Herbstglück zu meinen 'Ich liebe mich'-SeelenKöstlichkeiten. - Hier gleich unten im farbig unterlegten Block. Viel Genuss mit ihnen!

Ich freue mich sehr auf Rückmeldung von dir, danke dir für das Teilen und Weiterempfehlen des Inselbriefes und wünsche Dir reichen Segen für alles, was du mit deinem Herzen berührst.
In Liebe und von ganzem Herzen, Katharina***

 


Erinnerung an deine Wahrheit:

Botschaftenkarten der Liebe

Du hast eine Frage und wünschst dir Inspiration?

Besuche mich auf meiner Webseite und zieh eine Botschaftenkarte - schon erhältst du eine Herzensantwort auf deine Frage.

Ich freue mich auf dich!
Bis bald mit reichem Segen, Katharina***
Visionsstarke Meisterkugeln
125g getrocknete Datteln, 60g gemahlene Mandeln,  50g Cashewkerne, 40g getrocknete Cranberries, 2 gehäufte TL Mandelmus, 3 EL Haferflocken, 2 EL Agavendicksaft, 2 EL Kakaopulver und 1/4 TL gemahlene Vanille. Alles in einer Küchenmaschine zu einer homogenen Masse vermengen, mit feuchten Händen Konfektkugeln formen und genießen!
 Natürlich rein pflanzlich
- mit Herz für dich und die Welt***

 
Du stehst an einem Punkt in deinem Leben, wo dir bewusst geworden ist, dass sich Unerfreuliches wiederholt und es scheinbar keinen Ausweg gibt?

Vertraue darauf, dass alles gut ist und dass es eine Einladung zu Heilung ist, denn der Kosmos will immer, dass du wieder in Ordnung bringst, was in deiner Vergangenheit in Unordnung geraten ist. Die Urmutter-Methode ist perfekt dafür geeignet.

Mit der Kraft einer Urmutter sorgt sie dafür, dass die lebendige Schönheit deines Lebens – deine Wahrheit – in ihrem ganzen Potential gedeihen kann. Heilst du deine Vergangenheit, heilst du damit deine Gegenwart und Zukunft, dein Umfeld und die Welt.

Die Urmutter-Methode ist eine Synthese aus systemischer, karmischer und schamanischer Arbeit, und der hawaiianischen Vergebungsmethode des Ho’oponopono und das wirkungsvollste Therapiewerkzeug, das ich kenne.
 
Ich begleite mit der Urmutter-Methode telefonisch. Ganz egal, wo du lebst, kannst du in die Heilung deines Anliegens ganz bequem und entspannt von zu Hause aus eintauchen. Wir kommen in meinem telefonischen Praxisraum zusammen, in den du dich mit einer Festnetznummer deines Landes einwählst.
 
Komm auf meine Webseite
www.in-guten-Haenden.com und lies mehr darüber. Ich freue mich auf dich!
 
Voller Demut und Dankbarkeit,
Katharina***


In guten Händen - Zentrum für Tiefenheilung
Email.
Katharina@in-guten-Haenden.com
Telefon. **49 (162) 489 6500
Internet.
www.in-guten-Haenden.com
 

Juchu, zwei weitere Geschenke für dich!


Ich weiß, wie viele Male du dich schon auf den Weg gemacht hast, der Erfüllung deiner Vision und Herzenssehnsucht viele Schritte gefolgt bist, manchmal auch nach dem Muster 'Ein Schritt vor und zwei zurück'. Ich weiß es, weil ich es genauso kenne. Und weil ich etwas kennenlernen durfte, was mir in genau diesen Situationen half, wenn ich kurz davor war, meine Vision als Hirngespinst aufzugeben. Bleib dran, es lohnt sich, ich glaube an dich, du schaffst es - genau das ist es, wofür du gekommen bist!

Hier ist Geschenk Nr. 1: Ein goldenes Netz weben

Eine Vision kannst du kraftvoll stärken, wenn du dir vorstellst, aus deinem Herzen würden goldene Fäden der Dankbarkeit, der Freude und der Liebe zu ihr fließen. Es reicht, wenn du die Vision fühlst und die Gefühle von Erfüllung und Freude, die damit einhergehen. Nur das ist wichtig und es spielt keine Rolle, wie du dorthin kommst.

Dann stell dir vor, die Fäden würden sich zu einem Netz verweben, in welchem sich die Vision geborgen und in ihrer ganz eigenen Zeit entwickeln kann wie ein Kind in der Gebärmutter, genährt von deinem Herzen und der Schönheit, an der es sich freut.

Du kannst dieses innere Bild intensiv unterstützen, indem du durch dein Herz atmest. Du atmest in dein Herz kosmische Liebe ein, füllst dich ganz mit ihr und wenn du wahrnimmst, dass du so voll von ihr bist, dass du beginnst, 'überzufließen', lässt du die goldenen Fäden mit deiner Ausatmung zu deiner Seelenvision hinfließen.

Jedes Mal, wenn du das praktizierst, wird das Band zwischen deinem künftigen Selbst und deinem heutigen Selbst stärker und es 'zieht' euch gleichermaßen zusammen, bis ihr eins seid.

Hier ist Geschenk Nr. 2: Das Herz kennt den Weg

Meine wundervolle Kollegin und Herzensschwester Christine Fleckenstein hat auf ihrem Blog '
Heilungswege - Das Herz kennt den Weg' einen sehr schönen Artikel verfasst, der sich mit unserem Druck zu Perfektionismus und der Liebe zur Ganzheit befasst. Erfahre in ihrem Artikel, was das mit einer zerbrochenen Perle und einem Löwenzahn mitten im Zen-Garten zu tun hat und wenn du möchtest, trag dich dort mit deiner Emailadresse für ihre Blogeinträge ein. Ich danke Dir von ganzem Herzen, liebe Christine, für deine Liebe und Medizin!

Ich danke dir für das Lesen, Weiterleiten und Teilen deines Inselbriefes und wünsche dir visionsstarke Segel der Hoffnung und umarme dich voller Segen - bleib dran, es lohnt sich vieltausendfach!
Katharina***
Du findest mich auch in Facebook.
Klicke auf den Link hier oder unten und befreunde dich mit mir - ich freue mich auf dich!
Copyright der Texte und Urheberrecht an allen Fotos © 2016 In guten Händen - Zentrum für Tiefenheilung.
Alle Rechte liegen bei Katharina Sebert.



Möchtest du an deinem Inselbrief-Abonnement etwas verändern?
Hier kannst du deine Kontaktdaten verändern oder dich vom Inselbrief abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp