Copy
Die Zelebrierung der Unwichtigkeit der Frauenkunst: Eine Einladung
View this email in your browser

Die Zelebrierung der Unwichtigkeit der Frauenkunst: Eine Einladung
Please, scroll down for English version

Wirklich.

Du bist/Sie sind herzlich zum Post-Décrochage eingeladen. Sie findet am Freitag, 18. November 2016 von 16 bis 19 Uhr in der Amboss-Rampe, Zollstrasse 80, 8005 Zürich statt. (www.ambossrampe.ch)

Die Ausstellung „144 Zürcher Künstlerinnen“ ist bereits Geschichte und wir bedanken uns bei allen!
Manchen Ausstellungsteilnehmerinnen war es deutlich unwichtig und fanden es vielleicht sogar auch irritierend, dass nur Frauen ausgewählt wurden. Sie waren der Ansicht, dass Kunst für sich alleine sprechen sollte. Dem pflichten wir bei.
Es ist grossartig, wenn Kunst für sich selbst spricht. Ebenso werden Künstlerinnen weiter gute Kunst machen. Auch wenn sie es nicht als gesellschaftspolitischen Auftrag verstehen. Gender Equity* ist dann erreicht, wenn Repräsentation gar nicht mehr zur Diskussion steht und somit keine Grabenkämpfe mehr auslöst.
Aber lasst uns zuerst feiern!

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen, auch wenn es mehr als 144 Frauen (und Männer) sind ...
Um besser planen zu können, Bestätigt bitte Euer Kommen hier: http://doodle.com/poll/feayv4ak9uhuk2cv

*Geschlechtergerechtigkeit de toutes les couleurs bezüglich Ressourcen und Chancengleichheit


Celebrating the Non-importance of Women's Art: An Invitation Indeed.

You are cordially invited to an After-Exhibition drink on Friday, the 18th of November from 4:00 to 7:00 pm at the Amboss Rampe. (www.ambossrampe.ch)

The exposition of works by „144 Women Artists from Zurich“ has long since closed its doors and we would like to thank you all!
For many of the participants it was clearly less important or even questionable to solely exhibit women artists. Some think that art should speak for itself. We agree.
It is great when art speaks for itself. Likewise, female artists will continue to make good art - even when they do not see it as a sociopolitical mission - until trench warfare has become superfluous - because gender equity is no longer subject to discussion.
But first let us celebrate!

Looking forward to seeing as many of you as possible, even if it's more than 144 (wo)men...
To be able to plan the event, please confirm your attendance here: http://doodle.com/poll/feayv4ak9uhuk2cv

Ursina Gabriela Roesch
Künstlerin Kuratorin


Company of Art / legall(er)y Art Project www.urgart.com - oktober 2016 – mark damon harvey / communication culture 

 

Copyright © urgart.com

Our mailing address is:
roeschursina@gmail.com

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list