Copy
newsletter 04 / 2018
Newsletter im Browser anzeigen
 


 

Inklusions-Newsletter
im April

 

teilen
weiterleiten

Tag der Inklusion 2018

Gehalt statt Taschengeld!

Zum Tag der Inklusion Anfang Mai fordern wir für Menschen mit Behinderungen: Gehälter und Selbstbestimmung statt Taschengeld und staatliches Wohlwollen!
 
Statt den üblichen Transferleistungen für Wohnen und Leben wollen Menschen mit Behinderungen: Gehalt, Sozialversicherung, Anspruch auf Pension und die notwendige individuelle Unterstützung!  Wir wollen die Rechtslage in Österreich verändern, Österreich braucht ein Modell, das Selbstbestimmung zulässt, daher veranstalten wir zum Tag der Inklusion ein Inklusionsforum.

Inklusionsforum 2018 „Gehalt statt Taschengeld“
3. Mai 2018, 9:30 – 12 Uhr
Albert Schweitzer-Haus, Halle, Schwarzspanierstr. 13, 1090 Wien


Am Podium: Herbert Pichler (Österreichischer Behindertenrat, Leiter Büro Chancen nutzen), Alexander Miklautz (angefragt - Sozialministerium, Abteilungsleiter), Renate Hackl (Gruppenleiterin Land Oberösterreich, Abteilung Soziales), Tom Schmid (Das Band, FH St. Pölten), SelbstvertreterIn der Lebenshilfe

Eintritt frei, Anmeldung erbeten an: muellner@lebenshilfe.at
Zum Programm: lebenshilfe.at/termine/gehalt-statt-taschengeld

Inklusionspreis 2018

Ausschreibung startet am 30. April

Projekte für Inklusion von Menschen mit Behinderungen gesucht

Eine Zeitschrift, die alle lesen können.
Eine Ausstellung, die Wandtexte in großer Schrift druckt.
Ein Supermarkt, der gut leserliche Etiketten verwendet.
Eine Schule, wo alle zusammen lernen.
Ärzte, die sich für Menschen mit Behinderungen Zeit nehmen.
Betriebe, die Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen schaffen.

Wir suchen Menschen und Projekte, die in innovativer Weise Menschen mit intellektuellen, körperlichen, psychischen oder sinnesbedingten Behinderungen ein inklusives Leben ermöglichen.
Für mehr Chancengleichheit und Selbstbestimmung.
Heuer mit einem Schwerpunkt im Bereich "Gesundheit".

Die Ausschreibung läuft von 30. April bis 30. August 2018.

Mit dem Inklusionspreis zeichnet die Lebenshilfe in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien Projekte aus, welche die gelungene Umsetzung von Inklusion veranschaulichen. Wir wollen Österreich motiveren und zum Nachmachen anregen!

Inklusiver als vorher? Jetzt einreichen: inklusionspreis.at

NEU: Corporate Governance Kodex

Grundsätze guter Führung der Lebenshilfe


Unsere Grundsätze guter Führung...

Die Lebenshilfe als Interessenvertretung und Dienstleister für Menschen mit intellektuellen Behinderungen übernimmt eine hohe gesellschaftliche Verpflichtung. Öffentliche und private Gelder werden verwendet, um Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und ein selbstbestimmtes Leben inmitten unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Ein öffentlich überprüfbares und transparentes Verhalten ist maßgeblich, um den verantwortungsvollen Umgang mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen nachzuweisen.

Daher hat die Lebenshilfe einen Corporate Governance Kodex entwickelt, der diese Grundsätze zusammenfasst: lebenshilfe.at/unsere-grundsaetze-guter-fuehrung

"Wir gemeinsam"

Eine Kampagne der Armutskonferenz

Als Mitglied der Armutskonferenz setzt sich die Lebenshilfe gegen Armut in Österreich ein..

Wir alle brauchen gute Medizin, wenn wir krank sind.
Wir alle brauchen ein Daheim und ein Dach über dem Kopf.
Wir alle brauchen gute Schulen.
Wir alle brauchen Zeit für das, was wir gerne tun.
Egal ob wir arm sind oder reich.
Der Sozialstaat macht das möglich.
Dafür wollen wir uns stark machen.
Wir gemeinsam!

Eine Kampagne der Armutskonferenz für mehr Bewusstsein über den großen Wert und die Bedeutung von sozialstaatlichen Leistungen und einem starken Netz der sozialen Sicherung. Mehr dazu unter: wir-gemeinsam.at

Jetzt gleich unser Facebook-Posting teilen!

PowerParade "Alle für alle"

Parade für Vielfalt am 21. Juni in Wien

Mitmachen - Dabei sein - Zeichen setzen!

Normal kann jeder – unter dem Motto „Alle für Alle“ rollen und gehen wir heuer im Sommer auf die Straße! Gemeinsam wollen wir zeigen, dass jeder von uns einzigartig ist. Eine Parade und Kundgebung am 21. Juni 2018 in Wien, von 10 bis 22 Uhr.

Bunte Trucks mit viel Musik begleiten die Parade vom Museumsquartier zum Heldenplatz. In einer Abschlusskundgebung wollen wir zeigen, was gelebte Inklusion, Vielfalt und Gemeinsamkeit bedeutet. Mit Bühne und vielen Infoständen. ALLE sind eingeladen an der Parade teilzunehmen, zu tanzen, zu feiern, zu singen, zu gebärden, zu erzählen, sich auszutauschen und zu informieren. Ob im Rolli, zu Fuß, mit oder ohne Begleitung, mit Assistenz, alleine oder als ganze Institution.

Wie man mitmachen kann und Antworten auf weitere häufige Fragen finden Sie hier: lebenshilfe.at/termine/powerparade-alle-fuer-alle

Inclusion Run beim Vienna City Marathon

Ein Lauf für Inklusion und Vielfalt


Laufend etwas für Inklusion tun!

Im Rahmen des Vienna City Marathon findet heuer wieder der Inclusion Run statt. Zum 50-jährigen Jubiläum von Special Olympics wird mit dem Lauf ein Zeichen für die Inklusion von Menschen mit intellektuellen Behinderungen gesetzt.

Wann? Am 21. April, 16:30 Uhr
Wo? Treffpunkt Heldentor in Wien (Burgring – Höhe Heldenplatz)

Sie wollen auch mit dabei sein?
Einfach anmelden! Top-Athletik ist nicht gefragt, die Strecke misst rund 800 Meter. Es geht um die Gemeinsamkeiten so verschieden wir auch sind, weniger um Laufzeiten und Platzierungen. Die Anmeldung läuft über die Website des Vienna City Marathons.

Gleich hier anmelden!

Folgen Sie uns:
Facebook - Webseite - Inklusionsblog
 
Newsletter abbestellen?
Folgenden Sie dem Link: Newsletter abmelden

© Lebenshilfe Österreich
Favoritenstraße 111 / 10, 1100 Wien
Tel: +43 1 81 22 642 - 0
ZVR-Zahl: 599047772
office@lebenshilfe.at

www.lebenshilfe.at
www.gegen-barrieren.at

 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Lebenshilfe Österreich · Favoritenstraße 111 · Wien 1100 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp