Copy
Newsletter der SPD-Fraktion Eimsbüttel
View this email in your browser

Liebe Eimsbüttelerinnen, liebe Eimsbütteler,

auf unsere Initiative hin hat die Bezirksversammlung in ihrer gestrigen Sitzung ein kleines Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz gesetzt und sich für die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen aus griechischen Flüchtlingslagern in Eimsbüttel ausgesprochen. Was die Kommunalpolitik im Februar außerdem bewegt hat, darüber berichten wir wie gewohnt in unserem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen,

Gabor Gottlieb

Vorsitzender der SPD-Fraktion Eimsbüttel

Politik für Aufnahme geflüchteter Kinder


Auf Antrag der SPD-Fraktion unterstützt die Bezirksversammlung die Initiative der Hamburgischen Bürgerschaft, sich für die Aunahme von Minderjährigen aus griechischen Flüchtlingslagern einzusetzen. Torge Urbanski, sozialpolitischer Sprecher: "Als Bezirk wollen wir ein Zeichen setzen und deutlich machen, dass Eimsbüttel bereit ist, einen Teil der Menschen aufzunehmen. Wir sind froh, dass die demokratischen Fraktionen unserem Antrag zugestimmt haben."

SPD will direkte Flughafenanbindung


Obwohl in direkter Nähe gelegen, ist der Hamburger Flughafen für Fahrgäste aus dem Hamburger Nordwesten meist nur mit einigem Zeitaufwand zu erreichen. Die SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, die Stadtteile Eidelstedt, Schnelsen und Niendorf künftig per ÖPNV umstiegsfrei an den Hamburger Flughafen anzubinden. In Frage käme beispielsweise eine Verlängerung der Buslinie 284. Der SPD-Antrag soll nun weiter im Mobilitätsausschuss beraten werden.

Unser Antrag in der Bezirksversammlung

Sperrung: Bürger werden nicht gefragt


Die grün-schwarze Koalition will den Eppendorfer Weg für den Autoverkehr teilweise sperren und auf der freigewordenen Fläche einen "Straßenpark" einrichten. Koorosh Armi, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Hier lässt sich gut beobachten, wie sich Grüne und CDU Beteiligung vorstellen: Erst wollen sie weitreichende Maßnahmen durchsetzen, dann sollen Anwohnerinnen und Anwohner mitreden dürfen. Das ist viel zu wenig."

Unsere Pressemitteilung

Stellinger Chaussee: Baumbestand erhalten


Angrenzend an die Schule Hinter der Lieth in Lokstedt bietet eine naturnahe Fläche mit ihren alten Bäumen empfindlichen Tierarten wie dem Waldkauz und der Fledermaus potenzielle Lebensräume. Die SPD-Fraktion setzt sich deshalb dafür ein, dass bei einer künftigen Nutzung auf den Grundstücken Stellinger Chaussee 34a und b der Baumbestand erhalten bleibt. Die Einrichtung von Kleingärten auf der Fläche soll zudem ausgeschlossen werden, da das Terrain dafür ungeeignet ist.

Unser Antrag in der Bezirksversammlung
Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Instagram
Instagram
Website
Website
SPD-Fraktion Eimsbüttel, Helene-Lange-Straße 1, 20144 Hamburg
Vorsitzender: Gabor Gottlieb (V.i.S.d.P.)


Redaktion: Manuel Preuten, David Börn, Ernst Christian Schütt
Bildnachweis: SPD-Fraktion Eimsbüttel

Wenn Sie diese Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen.

Email Marketing Powered by Mailchimp