Copy
InfoMail 22/ 2019

Meine Reise ins Gebet

Beten lernen?!

Vielleicht bist du mit deinem Gebetsleben gerade unzufrieden und findest keine Erfüllung darin? 

Dann liegt das vielleicht daran, dass Gott eine neue Sehnsucht in dein Herz pflanzt, eine Sehnsucht nach mehr von IHM.
Vielleicht spürst du es schon lange und weißt einfach nicht, wie du anfangen sollst?

Gott sagt von sich selbst: Ich bin der ich bin!

Das bedeutet, dass Gott "zeitlos" ist und wir Ihn nur in der Gegenwart finden können.

Versuche mal wahrzunehmen, worum sich deine Gedanken drehen. Oft ist es so, dass wir uns in der Vergangenheit oder in der Zukunft bewegen und selten ganz da sind wo wir sind.
Lernen wir wahrzunehmen und im Hier und Jetzt zu leben, so lernen wir auch gleichzeitig, Gott wahrzunehmen.
Es geht darum, ruhig zu werden und sich Zeit zu nehmen, in der Gegenwart anzukommen.

Das kannst du üben!

1.
Such dir z.B. einen ruhigen Ort und tu einfach mal 15 Minuten lang nichts, als einfach nur da zu sein. Du kannst einfach mal spüren, was du an deinem Körper wahrnimmst. Am besten, du öffnest deine Hände und schließt deine Augen dabei. Wenn Gedanken kommen, kannst du sie kurz aufschreiben und dazu schreiben, dass du dich später darum kümmerst.

2.
Oder geh mal für eine Stunde in die Natur und nimm einfach wahr, was du siehst, fühlst, hörst. Such dir gerne einen Ort und fokussiere dich auf eine Sache. 

3.
Oder du versuchst, Menschen bewusst zuzuhören.

Bewusst zuzuhören können wir lernen, indem wir unsere Meinung und unsere Geschichten hinten anstellen. Versuche, ganz für diesen Menschen da zu sein. Höre und wiederhole das Verstandene und frage nach, wenn du etwas nicht verstehst.

Das sind Möglichkeiten, wie du deine Wahrnehmung trainieren kannst um auch offen zu sein, Gottes Reden und Wirken zu empfangen:

  • Im Hier und jetzt ist alles erst mal so, wie es ist
  • Alles hat erst mal einen Raum
  • Gefühle wollen wahrgenommen und gefühlt werden 
  • Es geht nicht um analysieren und interpretieren
  • Es geht mehr darum, Dinge stehen lassen zu können

Wenn wir lernen, im Hier und jetzt zu leben, kommen wir mit der Realität in Kontakt, genau dort kann Gott uns begegnen.

Gott sucht Menschen!  

Es geht ihm um unser Herz. Es ist nicht immer schön, was uns da begegnet, wenn wir es näher betrachten. Aber echte Begegnung geschieht genau dort.

Beten hat also ganz viel mit unserem "Sein" zu tun. Er hat kein Problem mit deinen Schwächen, sondern gerade deine Schwächen sollen dich zu Ihm führen. 

Vielleicht bist du hungrig geworden und möchtest etwas ändern. Gerne darfst du in meine neue Kleingruppe ab Juni, immer mittwochs von 18:30 – 19:45Uhr kommen. Dort wollen wir uns gemeinsam auf die Schatzsuche "Gebet" begeben.

Wenn du meine persönliche Geschichte über meine "Reise ins Gebet" hören willst, kannst du das gerne auf dem Podcast tun.

Ganz liebe Grüße und Gottes reichen Segen,
Anna Weidner 

Gebetsanliegen  🙏🏼

Bitte nimm dir noch die Zeit, für folgende Anliegen zu beten:
  • Raphaela und Familie Kopp
  • Lena Hauser
  • Alexander, Hedwig und Heinz Jarwitz
  • Edward Palnau
  • Sylvia Diehl
  • Kathrin & Thomas Schmieder
  • Susanne Wagner

Dieses Woche im CZV  📆

Auf unserem PODCAST kannst du dir die Predigt nochmal anhören und noch viel mehr.
  • Freitag: 17:30 Uhr Royal Rangers
  • Samstag: 19:30 Uhr AWAKE Jugendgottesdienst
  • Sonntag: 9:30 Uhr & 18:00 Uhr meer-Gottesdienst im CZV
Facebook
Instagram
Website
Email
CZV Crailsheim
Theodora-Cashel-Str. 5
info@czv-crailsheim.de
07951 28025

Wenn du keine CZV InfoMail mehr erhalten willst, klicke hier.

Email Marketing Powered by Mailchimp