Copy

Liebe Freundinnen und Freunde von NAHhaft,
 

mit viel Sonnenschein und guter Laune berichten wir in unserem zweiten Newsletter des Jahres über Neuigkeiten aus unseren Projekten und empfehlen Ihnen wieder passende Veranstaltungen sowie sehr Lesens- und Sehenswertes.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchstöbern,

Ihr NAHhaft-Team


Neuigkeiten aus unseren Projekten
NEuropa - Nischeninnovationen des Ernährungssystems in Europa
Ziel von NEuropa ist es, europaweit nach spannenden Nischeninnovationen für nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft zu suchen, die in Deutschland noch nicht bzw. kaum bekannt sind. Das Projekt hat im Mai 2019 begonnen und erste Ergebnisse sind im Herbst 2019 zu erwarten. Falls Sie Informationen für in Deutschland nicht oder kaum bekannte Nischeninnovationen haben, freuen wir uns über Hinweise an Helen Engelhardt
nearbuy - Workshop mit Computern aus Papier

Beim zweiten Workshop am 27. März 2019 wurden die ersten geplanten Funktionen und Oberflächen des digitalen Werkzeugs nearbuy vorgestellt. Dabei kamen Prototypen zum Einsatz, an denen die Teilnehmenden direkt Änderungswünsche und Ideen umsetzen konnten. Interesse geweckt? Mehr erfahren. Hintergrund: Gemeinsam mit Erzeuger*innen und Verarbeiter*innen von Lebensmitteln, regionalen Logistiker*innen und Großabnehmer*innen wie Gemeinschaftsversorger*innen und Regionalläden entwickeln wir ein digitales Werkzeug für die direkte und einfachere Zusammenarbeit: nearbuy-food.de

KERNiG - Abschlussveranstaltung auf der Slow Food Messe in Stuttgart

Am 25. März 2019 hat das Verbundforschungsprojekt KERNiG in Zusammenarbeit mit dem Städtetag Baden-Württemberg seine Forschungsergebnisse auf der Slow Food Messe in Stuttgart vorgestellt. Im Programm wurden zunächst die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Arbeit in und mit den Projektkommunen Leutkirch im Allgäu und Waldkirch im Breisgau präsentiert. Auf dem Podium fand ein kritischer Diskurs zu konkreten Handlungsoptionen statt, an dem die einzelnen Leiter*innen der Teilprojekte sowie verschiedene Vertreter*innen einzelner Kommunen und Projektleitungen beteiligt waren. Dabei kristallisierte sich die zunehmende Wichtigkeit des Themas Ernährung für nachhaltige Kommunal- und Stadtentwicklung heraus. Konkrete Ergebnisse und Publikationen des Verbundforschungsprojektes sind auf der Webseite von NAHhaft zu finden.

TransfErn - Workshop zur Gestaltung sozial-ökologischer Ernährungssysteme

Trotz drängender und allgemein bekannter Problemlagen hat die Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik im Agrar- und Ernährungsbereich in den letzten Jahrzehnten nur sehr begrenzte Erfolge verzeichnen können. Das vom Umweltbundesamt in Auftrag gegebene TransfErn-Projekt sucht nach den Ursachen für diese Beharrungskräfte und wirft erstmals umfassend einen transformationstheoretischen Blick auf das deutsche Ernährungssystem. Im Rahmen des Projekts entwickeln und untersuchen die Forschungsstelle für Umweltpolitik (FU Berlin) und NAHhaft zudem aus transformationstheoretischer Perspektive politische Handlungsansätze. Deren Potential wurde am 27. März 2019 gemeinsam von Expert*innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik diskutiert. Als ein Ergebnis kann festgehalten werden, dass insbesondere die Kombination aus Innovations- und Exnovationsansätzen als hilfreich eingeschätzt wird. Die ausführlichen Ergebnisse zu den Handlungsansätzen werden als UBA-Bericht in Kürze veröffentlicht.

Präkonferenz "Agenda 2030 - Ernährungsstrategien in Deutschland und Weltweit"

Im Rahmen des 56. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) fand am 19. März 2019 die Präkonferenz zum Thema “Agenda 2030: Ernährungsstrategien in Deutschland und Weltweit” statt. Initiiert wurde die Präkonferenz von NAHhaft und der Arbeitsgruppe Ernährungsökologie der Universität Gießen, u.a. für das Netzwerk für Nachhaltige Ernährungssysteme. Bei der Präkonferenz diskutierten rund 50 Teilnehmer*innen verschiedener Disziplinen und Handlungsebenen die Schnittstelle zwischen gesunder Ernährungsweise und nachhaltigen Ernährungssystemen. Ziel war es herauszuarbeiten, wie eine wissenschaftlich und politisch integrierte Strategie für die Gestaltung nachhaltiger Ernährungssysteme aussehen könnte. Ob es am sinnvollsten ist, Ernährungsstrategien auf kommunaler, regionaler und/oder nationaler Ebene zu entwerfen, blieb dabei offen. Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier zum Download bereit oder auf der Website Ernährungsumschau.

ONE - Netzwerk nachhaltige Ernährung

Das Ende 2017 gegründete Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, einen aktiven, wissenschaftlich begründeten Beitrag zur nachhaltigen Transformation des Ernährungssystems zu leisten und die verschiedensten Akteur*innen miteinander zu vernetzen. Es geht dem Netzwerk darum, Forschungslücken zu identifizieren, einen offenen Dialog zwischen Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen und mit Akteur*innen aus der Praxis zu fördern und kontroverse Themen mit dem Ziel zu debattieren, konkrete Lösungswege zu erarbeiten und handlungs- sowie entscheidungsrelevante wissenschaftliche Erkenntnisse in die notwendigen Handlungsbereiche zu tragen. Wurden in 2018 Zweck und Ziele des Netzwerks herausgearbeitet, sind für das Jahr 2019 nun gemeinsame Anträge und Forschungsarbeiten vorgesehen. Bei Interesse am Mitwirken bitten wir in Kontakt mit Martin Seiffert zu treten.

Frühjahrsputz auf der Plattform Ernährungswandel

Seit September 2018 bietet die Plattform Ernährungswandel einen virtuellen Raum für alle, die sich für ein nachhaltiges Ernährungssystem interessieren und engagieren. Hier können Sie sich über aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis informieren sowie Ihre Ergebnisse, Initiativen und Projekte vorstellen. Da die Plattform von Ihren Beiträgen lebt, ist es Zeit, die angestaubten Forschungsarbeiten aus den Schubladen zu holen und das erlangte Wissen mit Ihrer Mitwelt zu teilen! So können Ihre Erkenntnisse dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Einfach kurz registrieren und Ihren Artikel einreichen oder ihn als E-Mail an die Redaktion schicken.

 
Veranstaltungen
Methodenfortbildung zum Thema "Lebensmittel zum Zweck - Wie kann sich die Menschheit im 21. Jahrhundert ernähren?"

16.05. - 19.05.2019 | ganztägig | Zethau/Mulda
 

Kernelement dieser deutsch-polnischen Methodenfortbildung für Multiplikator*innen ist u.a. die Klärung der Fragen, warum Hunger trotz steigender Nahrungsmittelproduktion immer noch ein globales Problem ist und wie wir mitbestimmen können über das, was wir essen und wie es produziert wird. Das nächste Seminarangebot findet am 01. Juni - 05. Juni 2019 statt. Weitere Informationen zu den Fortbildungen finden Sie hier.
 
"Regional is(s)t gut!" - Bayerischer Kongress Gemeinschaftsverpflegung

17.05.2019 | 09:30 Uhr - 16:15 Uhr | Heilig-Geist-Saal Nürnberg
 

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) lädt zum Bayerischen Kongress Gemeinschaftsverpflegung „Regional is(s)t gut!“ am 17. Mai 2019 in Nürnberg. Es werden Fachvorträge, Diskussionsrunden und Praxisberichte aus der Gemeinschaftsversorgung stattfinden. Interesse geweckt? Zur Anmeldung geht es hier entlang.
 
nearbuy: Einladung zum dritten Workshop

20.05.2019 | 15:00 Uhr - 19:00 Uhr | Hessische Staatsdomäne Frankenhausen


Der nächste nearbuy-Workshop findet am 20. Mai 2019 in Frankenhausen statt und widmet sich der Frage: Wie kommt die Ware zu den Abnehmern? Gemeinsam möchten wir mit Impulsen und in Workshops konkrete Lösungen finden. Sie sind herzlich eingeladen mitzuwirken, bei Interesse bitte hier anmelden.
 
Webinar zum Thema "shaping urban food environments for improved nutrition and food security"

21.05.2019 | 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Dieses Webinar wurde für Stadtpolitiker*innen entwickelt, um zu zeigen, wie die Stadtregierungen die städtische Ernährung verbessern können. Es dokumentiert inspirierende Erfahrungen aus Städten auf der ganzen Welt, die ihr Ernährungsumfeld geprägt haben, indem sie den physischen Zugang, die Erschwinglichkeit und / oder die Zweckmäßigkeit gesunder Lebensmittel sowie die Koordination zwischen städtischen Interessengruppen verbessert haben. Die Anmeldung zum interaktiven Webinar ist hier zu finden.
 

Kieztour im Falkenhagener Feld, Berlin-Spandau

25.05.2019 | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr | Westerwaldstr. 13, Freitreppe am Klubhaus, Berlin


Die Denkwerkstatt NAHrungswandel und die Klimawerkstatt Spandau laden ein zur Kieztour. Unter dem Motto "Utopia Berlin. Die Zukunft beginnt jetzt" erhalten Sie Einblicke ins Falkenhagener Feld. Sie besuchen Einrichtungen und Orte, wo auch Eingesessene das Quartier von einer überraschenden Seite kennenlernen können. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist gewünscht unter +49 (0) 151 7565 0511 oder per E-Mail. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

04.06.2019 | 10:00 Uhr - 17:00 Uhr | BOLLE Festsäle in Berlin
 

Die Streitthemen wie Biodiversität, Insektenschutz, Reduzierung des CO2-Footprints in der Umwelt und ein geringerer Energieverbrauch sind vielschichtig und komplex. Gleichzeitig trägt der Mensch aber auch genau zu diesen Problemfeldern selbst bei. Um Antworten auf die drängenden Probleme zu finden, ist das gegenseitige Verstehen der Kritik, der Bedürfnisse und der Notwendigkeiten zentral. Der Zukunftsdialog Agrar & Ernährung lädt ein, diese großen Themen im kritischen Dialog zu diskutieren. Interesse geweckt? Zur Anmeldung geht es hier entlang.
 
Lesenswertes & Sehenswertes  
NAHhaft zu Gast bei Galileo

Am 18. April 2019 waren wir zu Gast bei Galileo und unser Kollege Alexander und unsere Kollegin Laura haben die umstrittene Planetary Health Diet vorgestellt. Diese sieht eine nachhaltige und gesunde Ernährung auf Basis vorwiegend pflanzlicher Lebensmittel vor. Falls Sie uns verpasst haben, können Sie sich das Video auf ProSieben oder hier erneut ansehen. 

Wanderausstellung: Vorreiterprojekte zur Agrar- und Ernährungspolitik 

Im Rahmen des Projekts KERNiG hat NAHhaft eine Wanderausstellung entwickelt, die von interessierten Kommunen, Ernährungsräten und weiteren Initiativen ausgeliehen werden kann. Die Ausstellung porträtiert Vorreiterprojekte aus Klein- und Großstädten und zeigt, dass Agrar- und Ernährungspolitik nicht nur auf EU-Ebene gemacht wird: Auch Städte und Gemeinden haben vielfältige Möglichkeiten, ihr Ernährungssystem klimafreundlich, gesundheitsfördernd, fair und somit zukunftsfähig zu gestalten. Interesse geweckt? Mehr erfahren.

Ergebnisse des Beteiligungsprozesses für eine Berliner Ernährungsstrategie veröffentlicht

Am 20. Februar 2019 präsentierte die Berliner Senatsverwaltung für Verbraucherschutz die Ergebnisse des Beteiligungsprozessses zur Entwicklung einer Ernährungsstrategie für das Land Berlin. Der von NAHhaft und Netzwerk X erstellte Aktionsplan und Abschlussbericht wurde kürzlich veröffentlicht.


Aktiv einbringen
Sie möchten sich für nachhaltige Ernährungssysteme engagieren und unsere Arbeit unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Zeit, Ihr aktives Einbringen und Ihr Wissen, das Sie mit uns teilen möchten! Schreiben Sie uns eine E-Mail.
 
NAHhaft unterstützen & Fördermitglied werden

Wir sind auf der Suche nach Fördermitgliedern, die unsere Arbeit mit einer Geldspende unterstützen und uns so ermöglichen, unabhängig tätig zu sein. Ihre Förderung bescheinigen wir mit einer Spendenbescheinigung und auf Wunsch mit einer Spendenurkunde. Spendenkonto: NAHhaft e.V. | IBAN: DE98 4306 0967 1160 3245 00 | BIC: GENODEM1GLS | GLS Gemeinschaftsbank eG. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!

Sie haben Fragen zur Fördermitgliedschaft? Wenden Sie sich gerne an unseren Ansprechpartner Timo Eckhardt.
Copyright © 2017 NAHhaft e.V. und Institut für nachhaltige Ernährungsstrategien, All rights reserved.
Du bekommst diese Email, weil du über unsere Webseite oder bei einer unserer Veranstaltungen Interesse an NAHhaft Projekten gezeigt hast.
 
Unsere Adresse:
NAHhaft e.V. und Institut für nachhaltige Ernährungsstrategien
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Germany

Add us to your address book



Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list
 






This email was sent to <<E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
NAHhaft e.V. und Institut für nachhaltige Ernährungsstrategien · c/o Thinkfarm e.V. · Oberlandstraße 26-35 · Berlin 12099 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp