Copy

Liebe Freunde und Freundinnen von NAHhaft,

wir blicken gleichermaßen zurück und nach vorne auf neue spannende Projekte und viele schöne Begegnungen: Die Online-Plattform Ernährungswandel wurde letztes Jahr auf den Weg gebracht und wird im Frühjahr 2018 gelauncht. Ende 2017 hat das Projekt KlimaTeller neue Fahrt aufgenommen und in diesem Jahr wird ein neuer, umfassender Emissionsrechner für Lebensmittel gemeinsam mit Greentable und Eaternity entwickelt. Das Forschungsnetzwerk für nachhaltige Ernährungssysteme wurde im letzten Jahr ins Leben gerufen und trifft sich Ende Februar 2018 wieder in Berlin. Über diese und weitere Ereignisse berichten wir in diesem Newsletter. Wir möchten uns bei Ihnen bedanken, dass Sie uns dabei mit Wohlwollen, mit Rat und mit Tat zur Seite standen und freuen uns mit Ihnen auf ein Jahr voller Tatendrang!

Ihr NAHhaft-Team

 


Neuigkeiten aus unseren Projekten
Werden Sie Teil der Plattform Ernährungswandel!

Im Frühjahr 2018 geht die Plattform "Ernährungswandel" online. Der Name der Plattform steht für den Prozess hin zu einem nachhaltigen Ernährungssystem, den wir alle auf unterschiedliche Art gestalten. Die Plattform unterstützt uns dabei als zentraler Ort, an dem wir Wissen und Erfahrung weitergeben, Meinungen, Ideen und Ergebnisse diskutieren und gemeinsam Lösungen entwickeln. Organisationen und Unternehmen, Initiativen und Projekte sind herzlich eingeladen, sich und ihr Wirken auf der Plattform vorzustellen. Außerdem ist jede und jeder mit Freude und Neugier am Thema "nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft" herzlich willkommen, Teil der Redaktion zu werden oder als Autor und Autorin für die Plattform zu schreiben. Wir freuen uns über Ihre Nachricht an redaktion@ernaehrungswandel.org .


Workshop zur Gestaltung der Online-Plattform Ernährungswandel

Am 11. Oktober 2017 trafen sich auf Einladung von NAHhaft e.V. verschiedene zivilgesellschaftliche Organisationen in Berlin, um erste Einblicke in die Plattform Ernährungswandel zu erhalten und die weitere Gestaltung mitzubestimmen. An drei Thementischen haben die Teilnehmenden ihren Bedarf und ihre Wünsche geschildert, Fragen aufgeworfen und besprochen. Die Ergebnisse des Workshops fließen in die Weiterentwicklung der Plattform ein. Wir danken den Teilnehmenden, dass sie ihre Gedanken und Ideen mit uns geteilt haben, und dem Real Junk Food Project Berlin für die schmackhafte Verpflegung mit geretteten Lebensmitteln. Eindrücke vom Workshop finden Sie hier.


Relaunch des Projekts KlimaTeller

Das Projekt "KlimaTeller" wurde im Jahr 2011 von GreenFlux e.V. ins Leben gerufen. Catering-Unternehmen, Gemeinschaftsgastronomien sowie Restaurants werden mit Rat, Workshops und Materialien dabei unterstützt, KlimaTeller für Ihre Gäste anzubieten. Auf einem KlimaTeller befinden sich nur Lebensmittel, deren Herstellung mit vergleichsweise geringen Treibhausgasemissionen verbunden ist. Wir freuen uns, dass GreenFlux e.V. das Projekt in 2017 an uns übergeben hat. 


Die KlimaTeller-App kommt

Mit der KlimaTeller-App berechnen Restaurants, Gemeinschaftsgastronomen und Caterer die CO2-Äquivalente ihrer Speisen auf einfache Weise und entwickeln neue klimafreundliche Gerichte. Diese können dann auf dem Speiseplan und der Speisekarte mit dem KlimaTeller-Label als klimafreundlich gekennzeichnet werden. Jeder Gast, der zum klimafreundlichen Gericht greift, weiß nun, dass er damit bis zu 1kg CO2-Äquivalente einspart im Vergleich zu einer konventionellen Speise. Die KlimaTeller-App – ein Projekt von NAHhaft und Greentable in Zusammenarbeit mit Eaternity – wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.


Die erste KlimaTeller-Kochwerkstatt in Berlin

Gemeinsam mit Caterern, Betriebsleiterinnen und Köchen der Gemeinschafts-verpflegung haben wir uns am 7. Dezember 2017 in Berlin über Möglichkeiten und Herausforderungen einer klimafreundlichen Versorgung ausgetauscht und ein klimafreundliches Mittagsmenü für die Gemeinschaftsverpflegung zubereitet. Das Ergebnis der Verköstigung: Sehr schmackhaft! Die Kochwerkstatt wurde gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung und gemeinsam mit KlimaTeller-Botschafterin Sylvia Schreiber realisiert.


Netzwerk "Forschung für nachhaltige Ernährungs-systeme" gegründet | 2. Treffen am 23./24.02.2018

Am 9. und 10. Oktober 2017 trafen sich auf Initiative von NAHhaft zwanzig Forscher und Wissenschaftlerinnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, um über Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu diskutieren. Das in Folge gegründete Netzwerk soll die gemeinsamen Forschungsthemen wissenschaftlich voranbringen und in die Gesellschaft hineinwirken. Die dafür gebildete Steuerungsgruppe arbeitet momentan das Leitbild des Netzwerks weiter aus und befasst sich mit der Organisation des Netzwerks. Nach der NAHGAST Abschlusstagung findet das 2. Netzwerktreffen am 23./24. Februar 2018 in Berlin statt. Interessierte aus den Bereichen Ernährung und Landwirtschaft können sich an Alexander Schrode wenden.


Veranstaltungen
Nachhaltig angerichtet: ZuTATen für die Transformation der Außer-Haus-Gastronomie

21.-23.02.2018 | Technische Universität Berlin

Sie forschen und wirken im Bereich nachhaltige Ernährung und interessieren sich für eine zukunftsfähige Außer-Haus-Gastronomie? Dann sind Sie als Wissenschaftlerin oder Praktiker gleichermaßen herzlich eingeladen, vom 21. bis zum 23. Februar 2018 an der NAHGAST-Abschlusstagung an der TU Berlin teilzunehmen. Dort können Sie sich am Dialog zum Mehrwert der transformativen Forschung mit unterschiedlichen Akteuren beteiligen, Erfahrungen austauschen und sich vernetzen. Ein unkonventionelles Rahmenprogramm mit Science Slam, Theater, Dinner und Exkursionen bietet Ihnen weitere Eindrücke. Details zum Programm und zu den Exkursionen, zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung finden Sie hier.


Regionalforum Nordhessen: Kantine sucht Region?!

07.03.2018 | Bürgersaal des Rathauses der Stadt Kassel

Auf dem Regionalforum "Kantine sucht Region?!" berichten Praktiker und Praktikerinnen von ihren Erfahrungen, wie ein erfolgreicher Einsatz von regionalen und ökologisch erzeugtem Fleisch in der Gemeinschaftsverpflegung gelingen kann. Eingeladen sind Landwirte, Metzger und alle Verantwortlichen in der Gemeinschaftsverpflegung: Köchinnen, Küchen- und Betriebsleiter, Verantwortliche für die öffentliche Beschaffung in Verwaltung und Politik, Caterer und alle Interessierten.  NAHhaft wirkt als Kooperationspartner an der Konzeption und Durchführung des Regionalforums mit. Details zum Programm und zum Veranstaltungsort sowie zur Anmeldung finden Sie  hier.


Lesenswertes & Sehenswertes  
Dokumentarfilm "The End of Meat"
Dieser Dokumentarfilm zeigt die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf. Den Film können Sie hier ansehen.
Kochbuch "Tierschutz genießen" vom Deutschen Tierschutzbund e.V.
Zum Weltvegantag am 1. November hat der Deutsche Tierschutzbund sein veganes Kochbuch "Tierschutz genießen" veröffentlicht. 32 Profiköche haben 80 Rezepte kreiert, die ganz ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen. Das Kochbuch können Sie hier bestellen.

Engagement & Unterstützung
Sie möchten sich für ein nachhaltiges Ernährungssystem engagieren und unsere Arbeit unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Zeit, Ihr aktives Einbringen oder Ihre Geldspende, über Ihre Ideen und Ihr Wissen, das Sie mit uns teilen möchten! Schreiben Sie uns, an info@nahhaft.de, oder richten Sie Ihre Geldspende an folgendes Konto: NAHhaft e.V. | IBAN: DE98 4306 0967 1160 3245 00 | BIC: GENODEM1GLS | GLS Gemeinschaftsbank eG. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung und eine Spendenurkunde aus.
Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für Ihre Unterstützung!

 
Kein Interesse am Newsletter? Hier abmelden
Copyright © 2017 NAHhaft e.V. und Institut für nachhaltige Ernährungsstrategien, All rights reserved.
Du bekommst diese Email, weil du über unsere Webseite oder bei einer unserer Veranstaltungen Interesse an NAHhaft Projekten gezeigt hast.

Unsere Adresse:
NAHhaft e.V. und Institut für nachhaltige Ernährungsstrategien
Friedrichstr. 180, c/o Hertie School of Governance, 1. OG
Berlin 10117
Germany

Add us to your address book



Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list
 






This email was sent to <<E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
NAHhaft e.V. und Institut für nachhaltige Ernährungsstrategien · c/o Thinkfarm e.V. · Oberlandstraße 26-35 · Berlin 12099 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp